Geschichte der Partnerschaft

Eine vielseitige Reise, die mehr als 9.000 Kilometer umspannt

Über 800 Jugendliche, 250 Mitarbeitende und 30 Freiwillige wurden im Rahmen der chinesisch-deutschen Partnerschaft ausgetauscht. Hinter diesen beeindruckenden Zahlen steht eine reiche Geschichte einer vielseitigen Partnerschaft.

Erste Schritte

2004 begibt sich Albrecht Kaul, der damalige Stellvertretende Generalsekretär des CVJM Deutschland, auf eine erste Reise nach China, um dort Kontakt mit dem YMCA of China aufzunehmen und Christen in China kennenzulernen. Er besuchte einige von den 10 YMCAs in der Volksrepublik China und spürte ein großes Interesse am CVJM in Deutschland.

Um von seinen Erlebnissen zu berichten, hält Albrecht Kaul seitdem viele Vorträge über die Christen in China, reiste noch mehrmals nach China und schrieb Bücher über die Situation der Christen in China. 

Nähere Informationen über die Bücher Albrecht Kauls gibt es hier...

 

2005 reisen als Gegenbesuch fünf YMCA-Generalsekretäre aus China zum KOMMT-Festival 2005 nach Kassel.

Aus diesen Reisen entstanden Kontakte zwischen den beiden Nationalvereinen und viele Kontakte von EInzelpersonen untereinander. Ort-Ort-Partnerschaften bildeten sich jedoch noch nicht aus.

Albrecht Kaul mit den Generalsekretären von YMCA Peking und YMCA Wuhan
Albrecht Kaul mit den Generalsekretären von YMCA Peking und YMCA Wuhan

Entwicklung einer Partnerschaft

2012 Ostertagung des CVJM Nürnberg in Guangzhou Dongshan Church
2012 Ostertagung des CVJM Nürnberg in Guangzhou Dongshan Church
Basketball-Spiel im Jugenddorf Wu Kai Sha im Chinese YMCA of Hong Kong
Basketball-Spiel im Jugenddorf Wu Kai Sha im Chinese YMCA of Hong Kong

2008 gibt es im internationalen Arbeitskreis des CVJM-Nürnberg erste Überlegungen mit dem Ziel, eine internationale Partnerschaft zu einem ausländischen YMCA aufzubauen. Nach vielen Gebeten und Nachfragen im Verein viel der Blick auf eine Partnerschaft nach China, da bereits viele Einzelkontakte im CVJM-Nürnberg nach China existierten. Darauf hin wurde das Ziel gefallt eine Ort-Ort-Partnerschaft zum YMCA Guangzhou aufzubauen.

 

2010 reist Michael Götz, der damalige Leitende Sekretär des CVJM Nürnberg, zur 17. Weltratstagung und dem anschließenden World Urban Network nach Hong Kong. Nach erster Ernüchterung, dass die chinesischen Generalsekretäre nicht offiziell zur Weltratstagung reisen durften, konnten diese trotzdem für einen Tag touristisch nach Hong Kong kommen. Bei einem Essen trafen sich zufällig Michael Götz und Dr. Lawrence Yick, der Generalsekretär des Chinese YMCA of Hong Kong. Dieser ermöglichte einen Kontakt zu Guo Yun, dem Generalsekretär des YMCA Guangzhou. Aus diesen Begegnungen entstand das gemeinsame Ziel, eine Triple Partnerschaft zwischen Guangzhou, Hong Kong und Nürnberg zu gründen.

 

2011 folgte im Mai eine Delegationsreise des Generalsekretärs Karl Lau vom Chinese YMCA of Hong Kong und weiteren Verantwortlichen nach Nürnberg, welches ein gutes Kennenlernen und Verständnis ermöglichte. Im September gab es dann direkt einen Rückbesuch von 17 Nürnberger Delegierten inklusive Albrecht Kaul.

 

2012 reisten 102 Mitarbeitenden des CVJM Nürnberg für zwei Wochen über Ostern zum You Yi Networkmeeting nach Hong Kong und Guangzhou.

Zur Vorbereitung und in Folge dieser Reise gab es einen jeweils drei-monatigen Fachkräfteaustausch von Mitarbeitern des Chinese YMCA of Hong Kong nach Nürnberg (Eric Wong) und des CVJM Nürnberg nach Hong Kong (Anne-Sophie Köhler).

 

Am 09. Mai 2012 wurde ein offizieller Partnerschaftsvertrag zwischen dem CVJM Nürnberg, dem Chinese YMCA of Hong Kong und dem YMCA Guangzhou anlässlich der chinesisch-deutschen Kunstausstellung  "Go(od) connections" in Nürnberg unterzeichnet.

Lebendige Partnerschaft

2012 war das Jahr der chinesisch-europäischen Beziehungen der EU mit vielen Förderungen von internationalen Projekten. Dies war zum Aufbau der Beziehungen eine große Hilfe.

 

Seit 2012 reisen chinesische und deutsche junge Erwachsene jährlich zu einer Missionsreise gemeinsam nach Rumänien für einen sozialen Einsatz im CVJM Domus und der orthodoxen Gemeinde.

 

Seit 2013 finden regelmäßige Jugendaustausche zwischen Guanzhou, Hong Kong und Nürnberg statt, an welchen sich die Löhe-Schule in Nürnberg, Uni-Y (Hochschularbeit des YMCAs) und die Berufsschule 4 in Nürnberg beteiligen.

 

Seit 2013 reisen jährlich deutsche Freiwillige nach China und machen dort einen 10-monatigen Freiwilligendienst.

Mehr über IJFDs (Internationaler JugendFreiwilligenDienst) allgemein gibt es hier..

Zum aktuellen Jahrgang geht es hier...

 

2013 absolvierten 13 chinesische Praktikantinnen aus Guangzhou und Hong Kong ein Praktikum in Deutschland.

 

Im Sommer 2013 reiste eine Delegation aus Guangzhou und Hong Kong bestehend aus den Generalsekretären und weiteren Fachkräften nach Deutschland.

 

Im Herbst 2013 reiste eine Nürnberger Delegation des Beirates unter der Leitung von Michael Götz und verschiedenen Verantwortlichen aus Kirche, Gesellschaft und Politik, darunter Günther Beckstein (Bay. Ministerpräsident a.D.) nach Hong Kong, Shenzhen, Guangzhou und Peking.

 

Zwischen 2013 - 2015 unterstützde die Mercator Stiftung die Partnerschaft mit einer großzügigen Spende.

 

Im Herbst 2014 fand die deutsch-chinesische Ausstellung "Go(o)d Connections" in Hong Kong statt.

 

2014 wurde ein Runder Tisch "China" ins Leben gerufen um in den deutschen CVJMs auszuttauschen, welche Vereine schon Beziehungen zu China haben, welche noch Interesse hätten und um ein Netzwerk aufzubauen.

 

2015 fand sowohl eine gemeinsame Reise nach London von chinesischen und deutschen Interessierten, als auch das "Triple Nation Camp" mit Beteiligung von deutschen, französischen und chinesischen YMCAs statt.

 

2015 fand in Hong Kong der chinesisch-deutsche Partnerschaftsgipfel statt, auf welchem die Generalsekretäre der YMCAs in Chengdu, Hongkong und Guangzhou sowie Michael Götz aus dem CVJM Nürnberg und Tabea Kölbel vom CVJM-Gesamtverband über den Stand und die Perspektive der chinesisch-deutschen Partnerschaft sprachen.

Nähere Informationen über den Partnerschaftsgipfel gibt es hier...

 

Zwischen 2015-2019 fand jährlich ein Basketball-Camp des CVJM München mit NBA-Spielern aus den USA statt.

2013 Schüleraustausch von Nürnberg in Hong Kong
2013 Schüleraustausch von Nürnberg in Hong Kong
Missionseinsatz in Rumänien mit Uni-Y vom Chinese YMCA of Hong Kong
Missionseinsatz in Rumänien mit Uni-Y vom Chinese YMCA of Hong Kong
Delegationsbesuch 2019 - Generalsekretäre Oliver Mally und Karl Lau
Delegationsbesuch 2019 - Generalsekretäre Oliver Mally und Karl Lau

Die Partnerschaft weitet sich aus

Gründung Partnerschaft CVJM Bayern mit China - Landessekretäre mit Karl Lau (Generalsekretär Chinese YMCA of Hong Kong)
Gründung Partnerschaft CVJM Bayern mit China - Landessekretäre mit Karl Lau (Generalsekretär Chinese YMCA of Hong Kong)

Seit 2018 arbeiten Lea und Mario Drechsel als Hauptamtliche für die Partnerschaft in Hong Kong. Damit sorgen sie für Stabilität und leichtere direktere Kontakte vor Ort und können die deutschen Freiwilligen vor Ort begleiten.

Mehr Infos über Mario und Lea gibt es hier...

 

Seit 2018 gibt es auf politischer Ebene zwischen Ost und West vermehrte Spannungen, wehalb eine lebendige Partnerschaft zur Völkerverständigung noch wichtiger ist. 

 

Im November 2018 entschied der CVJM Bayern auf der Delegiertenversammlung eine offizielle Partnerschaft zum YMCA China im Namen des deutschen CVJM aufzubauen und damit die Partnerschaft auf breitere Füße zu stellen.

 

2018 & 2019 reiste der CVJM Bayern mit einem Hauptamtlichen Team und einer Studienreise nach China um die Beziehunen zu intensivieren und weiter auszubauen.

 

2019 begannen der CVJM Allgäu, Bindlach und Schweinfurt sich für den Aufbau einer Partnerschaft zu chinesischen YMCAs zu interessieren und werden damit in Zukunft hoffentlich die chinesisch-deutschen Partnerschaften noch erweitern.

Über die aktuelle Stuktur der Partnerschaften gibt es eine Übersicht hier...

 

2020 fand ein großes Online-Treffen anlässlich der 10 jährigen Partnerschaft statt, in welchem weiter darüber gesprochen wurde, wie die Partnerschaft weiter ausgeweitet und intensiviert werden kann.

 

2021 wird eine große gemeinsame Feier für das 120-jährige Bestehen des Chinese YMCA of Hong Kong und das 10 jährige Bstehen der chinesisch-deutschen Partnerschaft in Hong Kong gefeiert.

Nähere Infos gibt es unter den Terminen hier...

Ausblick auf eine gemeinsame Zukunft

Wir freuen uns auf eine weitere gemeinsame Zukunft, in der wir weiter gemeinsam an der Partnerschaft bauen können um sie auszuweiten und zu intensivieren. Mit diesen Schritten wollen wir weiter dazu beitragen, die Völkerverständigung zu fördern und junge Menschen eine interkulturelle Möglichkeit zu bilden um sich zu globalen Bürgern zu entwickeln.