Startseite> IJFD & Praktika> Aktuelle IJFD'ler

Aktuelle Internationale freiwillige

IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

Hanna

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Ich wollte zwischen Schule, Studium und Arbeit gerne ein Jahr einschieben, in dem ich etwas Gutes, Soziales tun kann. Außerdem denke ich, dass ich Gott so noch näherkommen kann.

Warum Hongkong?

  • Durch meine Mitgliedschaft im CVJM Weltweit habe ich ein paar der Freiwilligen aus Hongkong kennengelernt. Besonders durch die Gespräche mit ihnen habe ich Interesse an Hongkong gefunden, vor allem, weil die Kultur so anders ist. Und auch, weil Hongkong eine viel größere Stadt ist, als das kleine Dorf, in dem ich aufgewachsen bin.

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Kreativität, Wanderschuhe, mein Tennisschläger, ein paar Noten und ein Rezept für einen Russischen Zupfkuchen

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Ich hoffe, dass ich viel Neues lernen und erleben werde: Eine Zeit mit Gott und neuen Leuten, an die ich mich später gerne zurückerinnere.
IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

Raphael (adam)

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Ich wollte etwas Christlich/Soziales machen und nicht direkt ein Studium beginnen.

Warum Hongkong?

  • Meine Eltern erzählten mir seit ich Kind war von ihren Erlebnissen in Asien, davon war ich schon immer fasziniert. Ich wollte einmal heraus aus der Kleinstadt und trotzdem nicht nur in eine Betonwüste, sondern in etwas Vielfältiges mit schönen Ecken. 

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Auf jeden Fall meine Kameras, dann natürlich Kleidung und hoffentlich auch alle sonstigen lebensnotwendige Dinge.

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Eine Zeit, an die ich noch lange zurückdenken will, in der ich im Glauben wachsen und mich entfalten kann. Und das alles einmal in einem anderen als dem gewohnten und vertrauten Umfeld.

Hast du ein Blog erstellt, auf dem du über deinen Freiwilligendienst berichtest?

IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

Lisa

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Ich habe mich für ein Volontariat entschieden, weil ich gerne etwas Soziales machen und gleichzeitig an meiner Beziehung zu Gott weiterarbeiten möchte.

Warum Hongkong?

  • Weil mich die chinesische Kultur interessiert und mich Hongkong mit seiner Vielfältigkeit reizt. Außerdem wird es das komplette Gegenteil zu meinem behüteten Dorfleben werden.

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Alles was ich für Hongkong brauch, Fotos von Familie und Freunden und eine Kamera.

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Ich hoffe, dass ich die Menschen vor Ort unterstützen kann, dass ich viel erlebe und ich viel Neues über mich und über Gott kennenlernen kann.

Hast du ein Blog erstellt, auf dem du über deinen Freiwilligendienst berichtest?

IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

leoni

„In diesem Leben können wir keine großen Dinge tun, wir können nur kleine Dinge mit großer Liebe tun.“

 

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Ursprünglich wollte ich mal ein High School Year in den USA machen, als ich aber dann in meine jetzige Gemeinde kam und Gespräche mit anderen geführt habe, merkte ich, ich möchte mehr. Ich wollte eine ganz andere Kultur kennen lernen, in der ich wirklich weiterwachsen kann und meine Zeit in andere Menschen und Gott investieren. Hoffentlich kann ich mich in Hong Kong auch für die Umwelt einsetzen.

Warum Hongkong?

  • Asien, besonders China, hat mich schon seit Jahren fasziniert, weil ich chinesische Freunde habe und ich habe nun das Gefühl, Gott hat Hong Kong schon seit langem für mich geplant. Hong Kong ist für mich geradezu perfekt, da es wohl einer der wenigen Orte Asiens ist, an dem die Leute Englisch sprechen und mir daher der Austausch leichter fallen wird.

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Baumwolltaschen, eine Stoffserviette, Stoffbeutel und Plastikboxen für den zero waste lifestyle, und meinen Badeanzug, da ich gerne schwimme.

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Ich möchte Erfahrungen sammeln, mehr über mich selber lernen und meinen Horizont erweitern, indem ich mit anderen ins Gespräch komme. Außerdem mache ich dieses Jahr für Gott und erhoffe mir daher, Gott näher kennen zu lernen.
IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

Tobias

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Ich wollte nach meinem Abitur für ein Jahr ins Ausland. Ich bin selbst im CVJM und dann hat sich das FSJ perfekt angeboten.

Warum Hongkong?

  • China ist mir fremd und ich weiß nicht was ich davon halten soll. Die Möglichkeit dort 10 Monate zu leben und das Land und die Leute kennenzulernen ist daher genial.

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Mein Schachbrett und meine Wanderschuhe. Der Rest ist hoffentlich vor Ort erhältlich.

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Ich will die Lebenseinstellung neuer Leute kennenlernen und vielleicht davon lernen oder etwas von meiner abgeben und anderen lehren. Ich will neue Leute kennenlernen und die schönen aber auch hässlichen Orte Hongkongs oder Chinas finden.
IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang

johanna

"ZU JEDER ZEIT, AN JEDEM ORT, MIT ALLEM WAS ICH BIN, will ich GOTT dienen."

 

Warum hast du dich für das IJFD entschieden?

  • Es war für mich keine leichte Entscheidung. Gemäß meinem Motto oben, hat mich Gott herausgefordert. Ich habe schlussendlich zum Volontariat „Ja“ gesagt, weil ich weiß, dass es absolut Gottes Plan ist, ich es liebe in Jesu Namen anderen Menschen zu helfen und ich in meiner Persönlichkeit durch ein Jahr im Ausland wachsen werde.

Warum Hongkong?

  • Durch den Austausch mit den Studenten aus Hongkong, bei einer UNI-Y-Freizeit in Nürnberg, habe ich gesehen, welche Not sie im Bezug auf Identität, Leistungsdruck und auch Selbstannahme haben. Ich will nach Hongkong, um wirklich den Menschen vor Ort zu dienen und ihnen Jesu Liebe ein Stück näher zu bringen.

Was musste bei dir mit in den Koffer?

  • Bibel, Kamera, Laptop, Zeichenstifte, Bücher

Was erhoffst du dir durch dieses IJFD in Hongkong?

  • Ich freue mich die zahlreichen theoretischen Inhalte aus meiner Bibelschule praktisch vertiefen und erfahren zu können. Außerdem wünsche ich mir in meiner Leiterschaft wachsen zu dürfen und Menschen vor Ort wirklich Jesus näher bringen zu können. Ich möchte wirklich den Chinese YMCA of Hong Kong unterstützen und meinen Horizont durch den Einblick in eine andere Kultur zu erweitern.

Hast du einen Newsletter, in dem du über deinen Freiwilligendienst berichtest?

  • Ja, schreibt mir gerne an buckel.johanna@web.de, dann nehme ich euch mit in den Verteiler auf.
IJFD Hongkong 19/20 fünfter Jahrgang